Akitas aus dem Westerwald

 

Vom Pitztal zur Via Spluga

Wir, Isabella und ich, hatten uns gut vorbereitet, als wir im Juli zum Pitztal-Gletschermarathon
in Österreich antraten. Als der Startschuß um 9 Uhr in Mandarfen fiel, waren 221 Starter am Start. Zu Beginn herrschten auf 1.700 m Höhe ideale Wetterbedingungen, die sich aber im Laufe des Marathons änderten - es wurde zunehmend warm und schwül. Das Bergablaufen hatten wir trainiert - aber wo sollten wir in unserer Gegend 25 km bergab laufen ? Und so machten die Oberschenkel nach der Halbmarathonstrecke so langsam aber sicher zu - die Strecken bergauf taten ihr Übriges dazu. Wir liefen bis zu km 29 zusammen, dann trennte sich Isabella von mir.
Auf den letzten 2 km, die auch dann noch bergauf gingen, kämpften wir – jeder seinen ganz persönlichen Kampf - und kamen so an der Grenze unserer Leistungsfähigkeit ins Ziel. Isabella belegte in einer tollen Zeit von 3.34.47 Std. den 1. Platz in ihrer Altersklasse W 35, war 6. der Frauen und lief auf dieser schweren Strecke persönliche Bestzeit !! Ich hatte auf den letzten 3 km schwerer zu kämpfen (mußte beim 21. Marathon zum ersten Mal gehen.....) und kam in der Zeit von 3.41.56 Std. ins Ziel. Dies bedeutete den 3. Platz in der Altersklasse W 50 und 12. der Frauen.

Die ersten Worte von uns Beiden nach dem Zieleinlauf waren "Nie wieder!" - nach dem Duschen und ein paar Stunden Entspannung sah die Sache aber schon wieder anders aus……

Nach diesem Erlebnis ging es weiter nach Thusis in die Schweiz um am nächsten Tag die Strecke der "Via Spluga" zu wandern. Die Via Spluga ist ein alter Säumerpfad der von Thusis, durch die Via Mala nach Splügen, über den Splügenpass (2.150m) weiter nach Chiavenna in Italien führt. Diese 65 km lange Strecke wanderten wir – Isabella, Brigitte, Hans und Ich in Begleitung von Loba - in 4 Tagen.

 
Hier ein paar Bilder von den Tagen davor und vom Lauf:
 
Start am 01.07.2009
Thomas verabschiedete uns sehr fürsorglich...
   
Gleich am 1. Tag nach unserer Ankuft fuhren wir das Pitztal hoch in Richtung Pitztal Gletscher.
 
Eine wunderschöne Landschaft mit...         
idyllischen Dörfern erwartet uns
 
Blick zum Berg...
... und Blick ins Tal
   
Diese Strasse wird es sein....
Die Seitentäler sind wunderschön
   
Einfach nur schön
Natürlich haben wir jeden km gesucht & gefunden
   
Eines meiner schönsten Bilder !!
 
Da wußten wir noch nicht,
was auf uns zukam
   
Ich glaube,
Isabella ahnte was da kommen sollte ...
   
Unser Motivator !!!
 
Haikan war schonmal hochmotiviert
und Loba natürlich auch !!
   
Und schon war der Tag da und...
wir hatten die ersten Kilometer schon hinter uns
   
Nach km 30
fällt nichts mehr leicht
   
   
Au weia - der letzte Anstieg
von 2 km - es war die Hölle !!!
   
Und noch lange....
ist kein Ziel in Sicht.....
   

Glücklicherweise gibt es keine Bilder von Zieleinlauf :-)))

Zwar nicht vom Zieleinlauf,
aber von der Siegerehrung !!!!
   
So sehen super stolze Pitztal-Gletschermarathon-Finisher aus !!
 
Das hatten wir uns verdient !!!
Abends trafen wir uns mit Hans und Brigitte und am nächsten Tag

starteten wir unsere Wanderung über
dieVia Spluga -
aber das ist eine andere Geschichte.....

von links: Isabella, Brigitte, Hans, Detlef und ich

 

Hier gibt es die Bilder der Wanderung über die "Via Spluga"